Urs Taverner

SatzFragmente  –  GedankenFragmente

Kunst vermittelt eine neue Ordnung des Sehens
Im LebensLabyrinth verlaufen du bist.
im Atemstrudel NachtLuft holend
versinkend im AtemRausch
SeelenGewebe gewoben
eingerissen in ZerissenHeit des Seins.
Entschreibung der Bücher – e-Book ist das töten der Seelen.
Schablone des Lebens verhindert den Zugang zur Matrix des Seins.
Leben ist
leben stirbt nie
in der Auster spiegelt unsere Gesellschaftsnorm
DialogRaum
Raum des Dialogs
des Dialogs Raum
Sprache Punkt
Vollkomende Harmonie verrät die Kälte der Empfindung
Kunst ist keine Lösung
Kunst ist die Lösung
Gefesselt und Gefangen in den Worten
Erhebt sich das Universum
entschwebend der AnZiehung
Cherubin ähnlich
im SpiegelBild deiner Selbst.
so viele  Worte
so viel Einsamkeit
Worte fliegen vorbei
Sätze gehen unter bleiben dann der Oberfläche des seins.
Das einzig Wirkliche ist die Idee….
das Erkennen schafft das Erkannte
das Besprechen formt das Besprochene

Gefangen in der ErRinnerung
Erinnerungen sind das Zentrum unserer SchwerKraft
und können uns in den Kerker der Erinnerungen katapultieren.
Die Zukunft einer Illusion liegt in den BioMorphischen Büchern
Versteckt EntDeckt in den ZwangsHandlungen
Hirnlesungen im Nervenglühen
Hirnlesungen im Nervenglühen
SeelenLeder formt den GedankenMarmor
HirnWahn keimt im Buch der Vergessenen
Die Geschichte die aus dem UnterBewussten der Phantasie aufsteigend
Färbt das WortLose Dunkel
du bist keine Gedankliche Insel
Schwerkraft der Fantasie
Wirklicher als die Fiktion des Banalen Geschehens
Verdichtungen der LebensErfahrung
Fiktion in der InnenWelt
Der Wahnsinn dessen angesehen, beobachtet nimmt Gestalt der Vernunft an.

SinnSein
In der Nacht auf dem Meer der DummHeit baut sich das kritische BewusstSein des WahnSinn `s auf
Die SchiffFahrt auf dem Meer der DummHeit kann eine VentilFunktion der ZuLassung der SelbstErfahrung  auslösen
Das SinnSein erhebt sich aus den Wogen des Meeres der DummHeit

Verhinderung
Das Leben wird digital Bearbeitet
Das Digitale verhindert menschliche Existenz.

1sein
EvolutionsRückkehr
Einheit des Grundes der Erscheinung
Zeit und UnEndlichkeit sind eins
Vergangenheit und Zukunft
Sind letztendlich eins
GeistesDimensionen lösen sich auf
1sein
Stehende Bilder prägen das WeltDenken

Indem  BegriffsFreien Denken wird der Denkende
mit seinem Gegenstand eins.

NichtsErkenntnis
Das Nichts ist oder war niemals Nichts
Nichts heisst das etwas sein Musste
bevor es zum NIchts wurde
Das subjektive Nichts ist die Basis für ein objektives Etwas
Die VollKomenheit ist nur vorläufig
Die FertigStellung ist der Anfang
Halbherzige Identifikation des Menschen
begrenzt sein SelbstErhaltungstrieb
GlaubensGedanken enden als Kapitulation im Denken

ZeitDenkendeGedanken
Jetzt hat immer ein Anfang und ein Ende
Daraus folgt das Jetzt ein Zeitfragment ist
Zeit dient zum Zweck der
Erschaffung von Ereignissen
Zeit muss Subjektiv sein
Alle Ereignisse sind Ihr unterworfen
Die Zeit hinter der Zeit regeneriert unsere Seele
Kultur und Kunst sind Ansätze zum KonfliktFreiem Raum
Moral ist verbindlich
Was geschieht danach?

Gedachte Gedanken dachten
Er dachte nicht – er wurde gedacht.
Wurdest du gedacht?
Wie bist du erdacht?
Warum wurdest Du erdacht?
Gedacht erdachte ans Gedachte .
Der VerDacht ans Gedachte dachte nicht
Gedacht wurde der Verdacht vom ErDachten
Der Wind der Resignation trägt die VorUrteile davon…

GedankenWelt „Buch“
Bücher haben Antworten auf unsere Ratlosigkeit.
Bücher Leben und stellen eine mächtige SubKultur dar
Du nimmst beim Lesen eines Buches dessen HerzSchlag auf
Glück ist nicht EntSpannung
Bücher retten die Menscheit

Wahnwelten I
Im Spital unheilbarer Narren ist der Sprung vom Körper in die Seele kleiner als KometenSchwänze
Die Spezifizierung des Wahnsinns
Ist die Bewegung der Vernunft , die Verunsicherung um sich selbst
Erkenntnis ; Wahn ist ansteckend und das Leben ist 2deutig
Der GesellschaftlicheWahn
umzingel gerne
Die Helden aus der Steinzeit klabautern
du surfst mit Ihnen durch deine Zeitachse
und lässt das Segel der Panik im Winde glühen.
im EntenTeich des Wahns wirst du
Die Erde nicht mehr riechen
du Kannst dich nicht mehr verstellen

VernunftsFreiheit

Die Kritik am VernunftsVermögen löst das BlendWerk des Wahns in sich auf.
Dramen und Tragödien Spielen auf der Bühne von unserem Denken
Jedes Technische Objekt ist eine Erweiterung des Menschlichen Körpers

Motivation ist der Antrieb des UnterGanges
Die Gesellschaft lebt von der Beliebigkeit
Kein Leben ist denkbar ohne Kompromisse
Was von uns am Ende übrig bleibt
ein Koordinatensystem voll mit wirren Figuren.

Zukunft I
Die GesellSchaft lebt sektoriel
die SehnSucht des Schnitts
Existenz in einem fremden Film
Gesellschaft hat keinen Anfang und kein Ende.
Babyloniens Ruinenbau ist implodiert
die Kolonien entstehen

Der Geruch des Geldes betörend, fantasievoll
abwürgend das Empfinden
Abhängigkeit

In den Weiten der LebensAnonymität
GleichGültigkeit sich verliert.

Die Zukunft von Gestern ist heute nicht die Realität
die Zukunft von Heute ist noch ungewiss…..

In der OfenGlut der Letzten Gedanken

Explodiert die Errinnerung.