Urs Taverner

DSC020161770BFCC-CC7E-4A43-A887-6118521644B8IMG_20191109_121908IMG_E2660

 

 

 

 

 

Kunst
Gefühl
Bild
Abstrakt
Kunst Form
Areal Bild Freiheit
Farbe Gefühl Tiefe
Gedanken Blick Form
Material Abstrakt Gefühl Betrachtung
Oberfläche Gekratzt Abstrakt Form
Gespachtelt Farbe Ausdruck Material
Gedanken Form Tiefe Abstrakt
Gefühl Farbe Gedanken Freiheit
Bild Kunst Form Abstrakt
Text Fragment Tiefe
Gefühl Areal Freiheit
Kunst Material Abstrakt
Form Sprache Areal
Abstrakt
Bild
Gefühl
Kunst

Aussagen

In meiner Bilderwelt verbergen sich geheimnissvolle Momente. All zu oft sind meine Bilder Grenzgänger zwischen Hell und Dunkel, Licht und Schatten, Realität und Vision. Welcher Pol überwiegt, gilt es zu entdecken. Meine Bilder öffnen sich dem Betrachter langsam. Dann jedoch beginnen sie zu erzählen. Diese Erzählungen lösen Assoziationen aus. Wünsche, Möglichkeiten, Hoffnungen, Visionen Bewegungsmomente, Fragen und Beziehungen stehen im Mittelpunkt. Meine künstlerischen Arbeiten fordern von den Betrachtern die Auseinandersetzung mit der Kunst.”

“Meine Bilder sind architektonische Areale welche die Formen der Landschaft um mich herum ergänzen. Eine eigene Sprache entwickelnd. Es macht mir Freude und bereitet mir Lust Bilder laut werden zu lassen. Sie sprechen zu lassen.”

“Ich habe Bilder hinter mir, und an den Bildern an denen ich gerade arbeite das ist meine Gegenwart. – Da-Sein –”

“Ich lebe und male in der Gegenwart.”

 

Philosophie und Schaffenskonzept

Entwicklung hin zum reduzierten.

Urs Taverner beschreibt sich als visueller Kunstschaffender dem das haptische Sehen wichtig ist. Zerschmelzt das visuelle und das haptische ineinander dann entstehen seine plastische Bildareale.